Allgemein

Mühlviertler FAIRkabler/innen bei Veranstaltung der Landes-VP in Rohrbach am 21. Oktober 2020

Veröffentlicht

Landeshauptmann Thomas Stelzer tourt durch Oberösterreich

Unter dem Motto „Im Blick“ sprach er in Rohrbach im Kreise von 150 Funktionär/innen und Bürger/innen über den ausgearbeiteten Oberösterreich-Plan und nahm zu einigen vorab eingereichten Fragen Stellung.

„Man mache die Tour trotz Corona-Risikos, jedoch mit strengsten Sicherheitsvorkehrungen, weil der Landeshauptmann wissen will, was es vor Ort braucht, damit Oberösterreich wieder stark wird“, sagte VP-Landesgeschäftsführer Hattmannsdorfer gegenüber den OÖ Nachrichten.

Mit Ideen und Innovationskraft künftige Herausforderungen meistern

Auch Mühlviertler FAIRKABLER/INNEN wollten dem Landeshauptmann und Mehrheits-Eigentümervertreter der Energie-AG mitgeben, was es für die Menschen, die Natur und den Tourismus in der Region braucht. Eine offene Diskussion war laut Regiebuch nicht vorgesehen.

 

Finales Highlight – ein persönliches Erinnerungsfoto mit dem Landeshauptmann

Diese Gunst gewährte seine Entourage den bekennenden Fairkabler/innen nicht – Sehr schade, Herr Landeshauptmann!

 

FAIRkabeln – immer ein Gewinn

Als Vorprogramm gab es ein interaktives Wissens-Quiz um herauszufinden, wer das Mühlviertel am besten kennt.

Fazit: der hellste Kopf war ein Fairkabler

 

Jetzt Online – Petition unterschreiben! 

Ein Gedanke zu „Mühlviertler FAIRkabler/innen bei Veranstaltung der Landes-VP in Rohrbach am 21. Oktober 2020

  1. Landeshauptmann Thomas Stelzer tourt trotz Pandemie durch Oberösterreich um zu sehen was es vor Ort braucht um Oberösterreich wieder stark zu machen und vermutlich tut er dies weil wir nächstes Jahr in Oberösterreich wählen. Die Stärke eine Landes besteht aber nicht in wirtschaftlicher Leistungsfähigkeit, so wie es dem Weltbild des Herrn Stelzer entspricht, sondern vor allem in der Zufriedenheit der Bevölkerung. Und diese Zufriedenheit sehe ich bei weiten Teilen der Bevölkerung nicht mehr. Weil zufrieden ist nur der, der mitentscheiden kann. Vielleicht sollte man das Herrn Stelzer einmal so sagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.