Allgemein

Erdkabel Rundbrief – 30. Dezember 2021

Veröffentlicht

Im Bild: Dominik Revertera, Veronika Walchshofer, Rudolf Niederwimmer, Manfred Fischerlehner

 

Liebe Freundinnen und Freunde unseres schönen Mühlviertels !

Der Verein Interessensgemeinschaft Landschaftsschutz Mühlviertel (IGLM) hat sich seit Anbeginn interne demokratische Strukturen gegeben. Dies führt auch dazu, dass eine jährliche Rochade des Obmannes und seines Stellvertreters erfolgt.

Wir bedanken uns bei Obfrau Veronika Walchshofer und ihrem Stellvertreter Dominik Revertera. Im neuen Jahr übernimmt die Funktion des Obmannes Rudolf Niederwimmer aus Helfenberg und die des Obmann-Stellvertreters Manfred Fischerlehner aus Oberneukirchen.

Veronika Walchshofer und Dominik Revertera bleiben dem Vorstand selbstverständlich als Mitglieder erhalten.

Als Nachtrag zu unserer letzten Information möchten wir noch anführen, dass die Beendigung des sogenannten „Fachdialoges“ (fachlicher Austausch zwischen den Vertretern der Netzbetreiber einerseits und Prof. Dr. Brakelmann und Dr. Pöller als Experten der IGLM andererseits) zwar einvernehmlich erfolgte, aber aus unserer Sicht eine Fortsetzung auf technischer Ebene zuletzt sinnlos war. Die Netzbetreiber und ihre Unterstützer hatten sich derart „eingegraben“, dass sie keinerlei Argumenten zugänglich waren.

Unserem Vorschlag auf Fortführung der Gespräche auf Vorstandsebene ist man leider nicht nähergetreten.

Nichts desto trotz setzt sich die IGLM mit ihren Experten weiterhin nachdrücklich für die moderneren und zukunftsfähigeren Erdkabelvarianten ein.

Was diese veraltete Technik der Freileitungsführung anrichtet, kann man an Hand eines Videos aus dem Innviertel, Bauabschnitt Zell an der Pram, deutlich erkennen. Alleine die immense Bodenversiegelung durch den Bau der Zufahrtsstraßen ist schon Grund genug, diese Uraltbauweise strikt abzulehnen.

 

 

In diesem Sinne wünschen wir alles Gute im neuen Jahr und bleib dem Mühlviertel, der Natur und auch uns ehrenamtlichen Vertreter/inne/n des Landschaftsschutzes gewogen. Wir werden weiterhin alles dafür tun, dass unsere schöne Landschaft nicht zerstört wird und die an eine mögliche Freileitung angrenzenden Liegenschaften nicht entwertet werden!

Für den Verein, Rudolf Niederwimmer

 

PS: Trage bitte unser gemeinsames Anliegen weiter und informiere Freunde und Bekannte.

Jede/r die/der sich für eine periodische Information (Newsletter) anmeldet, stärkt unseren Widerstand gegen die geplante Landschaftszerstörung.

 

Jetzt der Petition für Erdkabel zustimmen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.