AllgemeinPresseartikel

Was ist los im Staate Österreich?

Zwei internationale Stromnetz-Topexperten bei aktueller TU-Graz-Tagung zuerst eingeladen –
und dann wieder mit vollkommen absurder Begründung ausgeladen!

Professor Heinrich Brakelmann, international renommierter Fachbuchautor und Kabelexperte, wurde zunächst im Dezember 2019 auf der Grundlage eines mit Dr.-Ing. Markus Pöller gemeinsam verfassten und eingereichten Beitrags über die Nutzung von Erdkabeln zur Stromübertragung von 110kV-Netzen (als Alternative zu Freileitungen) zum dreitägigen Fachsymposium „Energy for the future: Wege zur Klimaneutralität“ eingeladen. Ort der Tagung: die TU Graz. Wichtig, zu wissen, dass diese Einladung erst nach einem positiv abgeschlossenen Review-Verfahren
ausgesprochen worden war: Der Beitrag war also von unabhängigen Reviewern fachlich akzeptiert worden.

Am 10. Jänner 2020 wurden die beiden Experten per Mail dann wieder, vollkommen überraschend, ausgeladen.
Begründung: „Vermeidung einer unausweichlichen Eskalation“. Wie bitte?!? –  Zitat aus dem Blog-Beitrag von NR.-Abg. Karin Doppelbauer: „Besagtem Professor (Brakelmann) ist so
eine Eskalation mit seinen rund 250 Publikationen und fast ebenso vielen Kongressteilnahmen noch nie passiert. Auch hat er selbst schon entsprechende Tagungen geleitet (unter anderem auch in Wien).“

Zitat Profil Nr. 7 vom 9.2.2020:

„Die Ausladung ist jedenfalls im Kontext von Brakelmanns vorangegangener Expertise für eine oberösterreichische Bürgerinitiative zu sehen.“

Lest den erhellenden Blog-Beitrag von Karin Doppelbauer zu diesem ungeheuerlichen Vorgang. Ebenso in der aktuellen Ausgabe des Profil Nr. 7 vom 9.2.2020 den Bericht, der diesem Vorfall gewidmet ist.

Es ist ganz schön was los im Staate Österreich. Nicht wundern – lesen und darüber reden – und darüber nachdenken, was sich ändern muss!

 

Den gesamten Beitrag könnt ihr hier nachlesen

 

Petition „Ja Zu Erdkabeln – Nein Zu Umweltbelastenden Hochspannungsmasten“ unterschreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.