Allgemein

Das war der Informationsabend für Grundeigentümer

iglm-infoabend-erdkabel-110kv-muehlviertel-volles-haus

Der Informationsabend für Grundeigentümer in Helfenberg war ein großer Erfolg.

Zahlreiche Besucher/innen lauschten den Vorträgen zu den bisherigen Ereignissen bezüglich der geplanten 110-kV Leitung im Mühlviertel von Waldburg bis nach Rohrbach.

Es wurde übrigens auch über den neuen Stromnetzmasterplan 2028 diskutiert, in dem etliche 110-kV und 220-kV Erdkabelprojekte vorgestellt werden. Aber natürlich (bisher!) nur im städtischen Bereich, im ländlichen Raum ist die Umsetzung eines Erdkabels (laut oberösterreichischen Netzbetreibern) angeblich ja so schwierig – während rund um Österreich wie wild verkabelt wird…

Bleibt gespannt!

 

Herzliche Grüße aus dem schützenswerten Mühlviertel!

 

Präsentation

 

Bitte unbedingt die Online-Petition unterschreiben und an Freunde weiterleiten/teilen!

Petition „Ja Zu Erdkabeln – Nein Zu Umweltbelastenden Hochspannungsmasten“ unterschreiben

3 Gedanken zu „Das war der Informationsabend für Grundeigentümer

  1. Im Frühjahr fand mit dem Kungebungsmarsch durch Linz zum Landhaus eine gelungene Aktion der „derzeit“ betroffenen Regionen statt!!
    Das Ziel; Einlandung zum „echten „Dialog mit Vertretern des Landes ( Gesetzgebung und Eigentümervertreter).
    Da diese leider nicht zu Uns kommen wollen, sollten wir wohl zu Ihnen kommen. Sprich , eine der nächsten Landtagssitzungen „besuchen“!!!!
    1. Die vorgehensweise von Seiten des Landes, nur über Freileitung zu diskutieren, ist nicht gerade demokratisch!!!
    2. Genehmigungen in Almtal und Innviertel; richtig, diese liegen vor. Am Beispiel Innviertel sei dazu erwähnt das Projekt ist für die Versorgung eines Raumes mit einem Bedarf von 18 MW, der Netzbetreiber hat jedoch eine 200MW Leitung eingereicht und genehmigt bekommen; die Behörde des Landes ( Mehrheitseigentümers) hat troetz NEGATIVEM Naturschutzgutachten einen positiven Bescheid ausgestellt!!!???
    3. usw.

  2. Hallo
    war aus dem Innviertel bei Euch. Habe das Video von Revetera gesehen, sehr gut, da Ihr schon mitbekommen habt, dass Medien nicht überschweifend von den Vorgängen berichtet, finde ich es wichtig das Interesse von Eurer Seite Groß zu halten, das bedeutet „Öffentliches Interesse“ – alle Gemeindebewohner zu Veranstaltungen einladen, damit alle mitbekommen wie hier vorgegangen wird. Ich habe Herrn Revertera den Vorschlag gemacht, die Zeitung der Betroffenen “ Der Bauer“, zu nutzen um die Landwirte in ganz OÖ über Fakten, und nicht „Halbwahrheiten der Netzbetreiber “ Zu informieren!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.