AllgemeinGemeindeNatur

Die IG 110kv Waldschlag – Gemeinde Oberneukirchen-Waxenberg-Traberg – pro Erdkabel

An den Wochenenden genießen unzählige Radfahrer und Wanderer die beschauliche, unberührte Naturlandschaft von Waldschlag und Brunnwald.  Gerade dieses Erholungsgebiet soll nun – geht es nach dem Willen der Projektbetreiber – durch eine Starkstrom-Freileitung für immer zerstört  werden.

Wie viele andere Betroffene  zwischen Freistadt und Rohrbach haben auch wir erst sehr kurzfristig von diesem Starkstromprojekt erfahren. Trassenvarianten waren da  bereits festgelegt, diese führen zum Teil  direkt entlang der Dörfer in unmittelbarer Nähe vieler Bauern- und Wohnhäuser.

Als IG Waldschlag treten wir gemeinsam mit allen anderen Betroffenen für eine vernünftige  Erdkabellösung im Bereich bereits bestehender Infrastruktur ein:

  • für den Schutz der Gesundheit dieser und künftiger Generationen
  • für die Erhaltung intakter Naturlandschaft

Auch der Gemeinderat Oberneukirchen hat in der Sitzung am 16.5.2018 einstimmig beschlossen, dass  die Erdkabelvariante zu prüfen ist und auf breitester Basis gefordert wird.

Eine intakte Blumenwiese,  die von der Starkstrom-Freileitungstrasse betroffen wäre.

 

Unterstütze uns mit deiner Unterschrift – Für eine innovative Erdkabel-Lösung im Mühlviertel!

Jetzt Online – Petition unterschreiben!

Ein Gedanke zu „Die IG 110kv Waldschlag – Gemeinde Oberneukirchen-Waxenberg-Traberg – pro Erdkabel

  1. In Auberg würde die 110kv Leitung bei Variante 1 über den Sagen und Mythenwanderweg verlaufen der sehr viel genützte Weg würde dadurch sein Bild verlieren! Als Grundbesitzer würde auch die Weideflächen unserer Kühe verloren gehen da die Kühe durch die Strahlung das Feld verweigern!
    Über ein Erdkabel hätten wir kein Problem und würde dies Hilfreich unterstützen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.